Der Begriff "Zeissianer" ist in Jena allgegenwärtig. Aber was genau verbirgt sich eigentlich dahinter? Unterstützt von der Carl Zeiss AG habe ich mich auf eine visuelle Spurensuche gemacht. Die Jenaer Zeissianer wurden in ihrer Arbeitsumgebung fotografiert, mal in einem Arbeitsprozess, meist aber losgelöst von ihrer Tätigkeit. So entsteht ein Einblick in das heutige Unternehmen Zeiss, vor allem aber ein Portrait jener Menschen, die dort arbeiten. Im zweiten Teil der Serie sind ehemalige Zeissianer portraitiert, die sich meist auch nach Jahren des Ruhestands noch eng mit dem Unternehmen verbunden fühlen. Ergänzt werden die Fotografien durch kurze Interviews.
Zu der Arbeit ist ein Katalog erschienen (A5, 80Seiten, Hardcover, gebunden, 12€), der bei mir bestellt werden kann und in der Jenaer Bücherstube erhältlich ist.